Archiv für den Monat: August 2015

Wir fangen an!

„WENN VIELE KLEINE LEUTE AN VIELEN KLEINEN ORTEN VIELE KLEINE DINGE TUN, KÖNNEN SIE DAS GESICHT DER WELT VERÄNDERN.“  
...sagt ein afrikanisches Sprichwort.

 

Pünktlich zum Schuljahresbeginn in Berlin freuen wir uns über die ersten positiven Signale seitens der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft.

Wie bereits berichtet, hatten wir im März diesen Jahres einen reduzierten Antrag unseres Gesamtkonzeptes für das Schuljahr 2015/16 eingereicht, bei dem uns in der Kürze der Zeit Aussicht auf Erfolg signalisiert wurde.

Nun der aktuelle Zwischenstand

Für die kommenden 4 Jahre dürfen wir einzelne Lernsettings und Lernformate in der Gymnasialen Oberstufe der Evangelischen Schule Berlin Zentrum testen und evaluieren.

Die Evaluationsergebnisse werden wir selbstverständlich allen interessierten Schulen jederzeit für ihre eigene Schulentwicklungsarbeit zur Verfügung stellen.

…… und neben dem Testen und Evaluieren bleiben wir natürlich hartnäckig dran, dass das nur ein Zwischenstand sein kann. Es bleibt noch viel zu tun.


genehmigt

Antrag 1: Fächervernetzendes Lernen in Projektwochen

In den Jahrgängen 11, 12 und 13 werden pro Schuljahr ergänzend zu den bereits etablierten Kursfahrten sechs Projektwochen etabliert, in denen die FachlehrerInnen fächervernetzt unterrichten. Inhaltliche Basis der Projektwochen sind Vorgaben aus den Rahmenlehrplänen. Drei der sechs Projektwochen werden jahrgangsgemischt unterrichtet.

 


genehmigt für Jahrgang 11 mit Option auf Erweiterung in JG 12/13 in den kommenden Jahren

Antrag 2: Selbstorganisiertes Lernen in Lernexpeditionen

In den Jahrgängen 11, 12 und 13 werden pro Schuljahr vier Lernexpeditionen im Umfang von je einer Woche etabliert, in denen die Schüler selbstorganisiert in Lerngruppen an wissenschaftlichen und persönlichen Lernzielen arbeiten. Jede Lerngruppe hat eine Fachlehrperson als Ansprechperson, mit der die Lernziele, die Dokumentation der Lerninhalte sowie die Reflexion des Gelingens erfolgt. Lernexpeditionen haben die Vertiefung schulischer Fachinhalte, die Erweiterung außerschulischer Kompetenzen und auch die bewusste Berufs- und Studienorientierung zum Ziel.


abgelehnt

Antrag 3: Lernerfolgskontrollen als Kombinationsklausuren

In den Jahrgängen 11, 12 und 13 werden zum Einen exemplarisch Klausuren im Format der Abiturprüfungen geschrieben um die Schüler bestmöglich auf das Abitur vorzubereiten. Zum Anderen können die Fachlehrer im Grund- und Leistungskurs Kombinationsklausuren in ihren Kursen schreiben. Kombinationsklausuren sind Klausuren, in denen jeder Schüler sowohl einen schriftlichen Teil in Einzelarbeit als auch einen anwendungsorientierten Teil in Teamarbeit leistet. In der Teamaufgabe ist der Einzelanteil eines jeden Schülers deutlich erkenn- und bewertbar. Die Gewichtung des schriftlichen und des praktischen Anteils beträgt in der Gesamtnote der Klausur 1/3 (schriftlicher Anteil in Einzelleistung) zu 2/3 (anwendungsorientierter Anteil in Teamleistung).

 


genehmigt

Antrag 4: Jahreszeugnis in der E-Phase

Im Jahrgang 11 erteilt die Evangelische Schule Berlin Zentrum ausschließlich ein Jahreszeugnis.