Unser Ziel


                                         download Transforming Education

 

Problemstellung

Wir stehen in der Verantwortung, die regionalen wie globalen Herausforderungen unserer Zeit verantwortungsbewusst, kreativ und nachhaltig zu meistern. In ihrer Komplexität können sie nicht mehr nur mit solidem Fachwissen gemeistert werden. Gefragt sind

  • Fähigkeiten zur interdisziplinären Zusammenarbeit für neue, kreative Lösungen
  • Erfahrung im Umgang mit anderen Kulturen und Werten
  • Vertrauen in das Selbst, in Beziehungen und gemeinschaftliche Prozesse für demokratisches Handeln und gesellschaftliches Engagement
  • kritisches Reflexions-und Analysevermögen für unbestechliche Urteile
  • Potentialentfaltung

Staatlich anerkannte Schulen mit alternativen Lernformaten leisten hier bis zur 10. Klasse Großartiges. Doch um das interne Abitur abzulegen, müssen Jugendliche in der Oberstufe nach wie vor ein starres Kurssystem durchlaufen, basierend auf

  • Fächerisolation und Theorie
  • Konkurrenz und Entsolidarisierung
  • Homogenität und Exklusion
  • Auswendiglernen und Ohnmacht

 

Lösungsorientierung

Dies im Blick entwickelt die Bildungsinitiative Neue Oberstufe seit 2012 mit einem Team von Schüler*innen, Eltern, Lehrer*innen, Unternehmer*innen und Wissenschaftler*innen skalierbare neue Lehr- und Lernformate für eine Sekundarstufe II, die die Schüler*innen in ihren Potentialen befähigt und ermutigt, die Gestaltung unserer Gesellschaft und ihrer Herausforderungen mutig anzupacken. Die Neue Oberstufe schafft Lern- und Organisationsformen, die in konsequenter Symbiose  fachliche Kompetenzen, gesellschaftliches Engagement sowie die Entfaltung der Potentiale ganzheitlich verbindet.
Wir gestalten Lernformen, in denen die Lerngemeinschaft gefordert ist

  • sich multiperspektivisch mit den sozialen, gesellschaftlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Themen der Zeit auseinanderzusetzen
  • ein fundiertes und breites Wissen zu erwerben, interdisziplinär zu vernetzen, zu analysieren und exemplarisch anzuwenden
  • Lern- und Arbeitskompetenzen für interdisziplinäre und interkulturelle Kontexte zu erwerben
  • Verantwortungsübernahme im sozialen, gesellschaftlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Leben zu erlernen
  • sich selbstreflexiv mit den eigenen Kompetenzen, Anlagen und Werten auseinanderzusetzen
  • eigenverantwortlich und selbstständig ihren Lernweg in die Hand zu nehmen.

 

Pilotschule

Seit dem Schuljahr 2015/16 profitieren bereits 220 Schüler*innen der Evangelischen Schule Berlin Zentrum (esbz) von der schrittweisen Einführung neuer Lern- und Organisationsstrukturen der Neuen Oberstufe. Themenorientiertes Lernen, Handlungslernen und Erfahrungslernen verbinden sich in diesem Schulversuch konsequent in jahrgangsübergreifenden Lernwochen, wissenschaftlichen Lernexpeditionen und vierzehntägigen Oberstufenversammlungen mit Menschen mit Botschaft.

 

Zielgruppe

Langfristig adressieren wir mit unserer Arbeit nicht nur die mehr als 300.000 AbiturientInnen in Deutschland, sondern auch all die Jugendlichen, die ungeachtet ihrer schulischen Leistungen, ihrer Handicaps und Talente nach der 10. Klasse in ihrer Schule weiterlernen wollen, um ihr Wissen zu vertiefen, ihre Begabungen zu fördern und/oder um ihr Berufs- und Studienprofil zu schärfen.

Bereits heute

– bilden 6 europäische Schulen mit uns ein internationales Netzwerk zum Austausch über die Oberstufe,
– engagieren sich 15 hochkarätige Menschen in unserem Expertenbeirat,
– starten 80 Schüler jährlich in der Pilotschule esbz,
– haben 330 Personen unseren elektronischen Newsletter abonniert,
– nahmen mehr als 1000 Personen an unseren Workshops, Seminaren und Netzwerktreffen teil,
– wurde mehr als 2000 mal auf unsere Youtube Videos zur Neuen Oberstufe geklickt.

 

Zielsetzung, Ort und Dauer

Bis Sommer 2019 werden die Erfahrungen der Pilotschule(n) mit den Lern- und Organisationsformen der Neuen Oberstufe evaluiert sein. Anhand der Evaluationen werden diese stets weiter ausgebaut und verbessert. Die Erfahrungen und (Weiter-) Entwicklungen der Aufbauphase werden ansprechend und professionell aufbereitet, so dass sie als valide Bausteine für erfolgreiche Innovationsarbeit an Bildungseinrichtungen dienen. Die Bausteine werden sowohl der Berliner Schullandschaft als auch allen weiteren interessierten Bildungseinrichtungen in Deutschland und über die Landesgrenze hinweg zur Verfügung gestellt. Ergänzend wird die Neue Oberstufe die Angebote für Vernetzung, Fortbildung und Beratung ausbauen, damit die Bildungsinstitutionen die anspruchsvollen Transformationsprozesse erfolgreich meistern können.

 

 

IMG_0428

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.